Die Massage

Sie gilt als eines der ältesten Therapieverfahren.

Mit vielfältiger Wirkung:
Eine Massage kann zum Beispiel Schmerzen lindern, Verspannungen lösen oder einfach nur das Wohlbefinden steigern. Kein Wunder, dass Massage nach wie vor eine häufig verwendete Behandlungsmethode ist, die oft als Ergänzung zu anderen Verfahren dient.

Die Physiotherapie

Die Physiotherapie (Krankengymnastik) verfolgt das Ziel, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu verbessern, wiederherzustellen und zu erhalten.

 

Die manuelle Lymphdrainage

Die ML dient dazu, angestaute Flüssigkeit im Gewebe (Lymphe) zum Abfluss anzuregen und gleichzeitig zu verhindern, dass mehr Flüssigkeit hineinströmt. Dies kann der Masseur durch schonendes Streichen mit den Fingerkuppen auf der Haut im Verlauf der Lymphbahnen erreichen.

Eine Fangopackung

Sie kann nicht nur bei verschiedenen gesundheitlichen Beschwerden zur Therapie eingesetzt werden, sondern ist auch eine beliebte Wellness-Anwendung. Eine Behandlung mit dem warmen Schlamm hilft dabei, Stress abzubauen, die Durchblutung anzukurbeln und den Stoffwechsel anzuregen.

Die Kältetherapie

... erfolgt bei akuten und schmerzhaften Erkrankungen.
Sie wird in Form von Eisgüssen, Bädern, Kühlkompressen, kühlenden Gels oder anderen Methoden eingesetzt.

Fussreflexzonentherapie

Eine alternativmedizinische Behandlungsform, bei der durch Stimulation der Fußsohle verschiedene Wirkungen im Körper erzielt werden.
Anregung des Blutkreislaufs sowie der Organ- und Drüsenfunktionen, Positive Beeinflussung der Ausscheidungsorgane, Anregung der Selbstheilungskräfte, Senkung von Puls und Blutdruck, Allgemeine Entspannung (physisch, psychisch)

Bobath-Therapie

Ein spezielles Behandlungskonzept für Erwachsene und Kinder mit Störungen des zentralen Nervensystems.

Manuelle Therapie

Eine auf der Biomechanik und Reflexlehre basierende, spezielle Form der Physiotherapie und behandelt Funktionsstörungen des Bewegungsapparates (Gelenkbeschwerden, Muskelverletzungen und Fehlleitung von Impulsen innerhalb der Nervenbahnen).

Die Manuelle Therapie hat die physiologische Mobilisierung der Muskulatur sowie der Kapselbänder und Gelenke zum Ziel.

Kinesio-Taping

Es bietet sich bei Erkrankungen der Muskeln (Muskelverspannung, Muskelzerrung), der Sehnen und des Skeletts an.

Bei der Kinesio-Therapie werden etwa fünf Zentimeter breite Baumwollstreifen (sogenannte Kinesio-Tapes) entlang des Verlaufs der betroffenen Muskeln und Sehnen auf die Haut geklebt. Die Kinesio-Tapes bewirken durch eine reflektorische Wirkung eine Erhöhung der Blut- und Lymphzirkulation und beschleunigen dadurch den Heilungsprozess oder die Leistungsfähigkeit der Muskulatur im Wettkampf oder Alltag.

Ultraschall

Behandlung zur gezielten regionalen Erwärmung tiefer gelegener Gewebsschichten (insbes. Muskulatur, Knochen, Gelenksstrukturen) mit hochfrequenten mechanischen Schwingungen.

Therapeutische Wirkungen:
Schmerzlinderung
Positive Beeinflussung von subakuten und chronischen mesenchymalen Entzündungen und Reizungen
Lösung von Gewebsverklebungen, Gewebeauflockerungen
Lokale Muskeldetonisierung